Wohnungsbrand in Hannover-Südstadt

27.12.2020 – Die Feuerwehr Hannover musste am Sonntagabend zu einem Wohnungsbrand in die Südstadt ausrücken. Verletzt wurde niemand.

Um 19:15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in die Jordanstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache 3 und der Ortsfeuerwehr Wülfel drang Brandrauch aus einem Fenster im Erdgeschoss des zweigeschossigen Wohn- und Geschäftshauses. In dem Gebäude ist u.a. eine Autowerkstatt für Oldtimer untergebracht. Um an den Brandherd zu gelangen, musste sich die Feuerwehr über ein Hoftor zum Innenhof und über die straßenseitigen Fenster Zugang zur Wohnung verschaffen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr wurde der Brand auf die Dreizimmerwohnung begrenzt und konnte sich nicht auf den Werkstattbereich und weitere Gebäudeteile ausbreiten. „Feuer aus“ konnte bereits um 19.41 Uhr gegeben werden. Der Mieter hielt sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in seiner Wohnung auf. Die Wohnung ist bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar.

Dichter Rauch zieht aus einem Fenster

Die Brandursache ist unklar. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50.000.- €. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 30 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort. Der Einsatz konnte um 21.30 Uhr beendet werden. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Jordanstraße zwischen An der Weide und dem Altenbekener Damm für den Straßenverkehr gesperrt werden.

Quelle: Pressemitteilung Feuerwehr Hannover

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Sicherheit-Ordnung/Feuerwehr-Hannover/Presse-und-Öffentlichkeitsarbeit/Pressemitteilungen/Dezember-2020/Wohnungsbrand-in-Hannover-Südstadt